Blockflöte

 
Anfangsalter:
6. bis 7. Lebensjahr, bei musikalischer und feinmotorischer Eignung evtl. auch früher.

Voraussetzungen:
Spaß an der Musik im allgemeinen, besonders an Liedern und Melodien; Besuch der Musikalischen Früherziehung (MFE) wünschenswert; Notenkenntnisse nicht erforderlich.

Dein Instrument:
Sopranblockflöte, barocke Griffweise. Bitte kein Instrument ohne die Absprache mit dem Lehrer kaufen! (Der Unterrichtserfolg ist sonst fraglich).

Unterrichtsform:
Gruppe mit zwei Schülern à 45 Min./Woche.

Üben?
Ja! Im ersten Jahr ca. 15 Min./Tag. Später mehr.

Was wird erlernt?
In den ersten Jahren vorwiegend Lieder, kindgerechte Spielstücke, leichte Tänze aus verschiedenen Epochen und Ländern, Folklore...Dies alles auf Basis einer Schritt für Schritt erlernten Instrumentaltechnik, in der Klang und richtiges Intonieren auch eine Rolle spielen (z.B. kein „verkorkstes“ Gehör durch ständige Wiederholung unreiner Töne). Das Potential ist daher nach 2-3 Jahren nicht erschöpft!

Wie geht es später weiter?
Duette, Variationen, Suiten, Sonaten, Konzerte, Folk (insbesondere südamerikanischen und irischen), auch jazzige Stücke, Moderne. Nach 3-4 Jahren Unterricht Hinzunahme der Altblockflöte, für welche die meisten Kompositionen geschrieben wurden (und werden...).

Ensemble:
Für fortgeschrittene Schüler besteht dieses kostenlose Angebot der Musikschule. Musizieren im Trio, Quartett, Quintett..., aber auch mit anderen Instrumenten, je nach örtlichen Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten. Im Fortgeschrittenen-Ensemble erhält die Flötenfamilie noch Zuwachs durch die Tenor- und Bassblockflöte (Leihinstrumente der Musikschule vorhanden).


Impressum