Ensembles



• Querflötenensemble


Für interessierte und engagierte Querflötenschüler mit mindestens drei Jahren Unterricht gibt es seit 2002 die Möglichkeit, im Querflötenensemble der Kreismusikschule unter der Leitung von Gunda Clement-Schwen teilzunehmen. Zusammenspiel, feinere Rhythmik und Intonation soll in diesem Rahmen trainiert werden. Zur Zeit nehmen acht Schülerinnen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren teil. Wir erarbeiten vier -bis sechsstimmige Arrangements für Querflöten und manchmal ein Bassinstrument (Cello,Fagott). Unser Repertoire reicht von der Barockzeit bis zu Jazz-Arrangements und Liedern der Comedian Harmonists.
Im Jahr gibt es momentan 3-4 öffentliche Auftritte, die für die Teilnehmenden verpflichtend sind.


Interessierte sind herzlich willkommen! Die Proben finden Freitags im Bildhäuser Hof in Bad Neustadt statt und können über das Sekretariat bei Frau Bötsch Tel. 09761-1491 genauer erfragt werden.




Querflöten-Ensemble



• Querflötenquartett

Zu den festen Ensembles der Kreismusikschule gehört das Querflötenquartett unter der Leitung von Gunda Clement- Schwen. Vier Schülerinnen zwischen 14 und 18 Jahren proben wöchentlich anspruchsvolles Repertoire für vier Flöten, wobei auch Piccolo und Altquerflöte zum Einsatz kommen.
Das Querflötenquartett tritt mehrmals jährlich zu ganz unterschiedlichen Anlässen öffentlich auf.



• Großes Gitarrenensemble Di. 18.30-20.00 Uhr

Angesprochen sind Jugendliche und Erwachsene, die Freude am gemeinsamen Gitarrenspiel haben.
Der Ensembleunterricht findet wöchentlich einmal am Schulberg in Bad Neustadt statt.
Ziele dieses Unterrichts sind Konzerte und Umrahmungen innerhalb des Landkreises.
Voraussetzungen: Mehrjähriger Gitarrenunterricht auf der Konzertgitarre.
Voraussetzung spieltechnischer Art: Einstimmiges Spiel in verschiedenen Lagen des Griffbretts, sowie mehrstimmiges (zwei- bis vierstimmiges) Spiel. Wünschenswert wären Vorerfahrungen im Ensemblespiel.
Die Spielliteratur reicht von der Renaissance und Barock über die Klassik und Romantik bis zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Eingeschlossen sind auch folklore- und popularmusik beeinflusste Musikstile.
Ensembleleitung: Ludger Unland



• Gitarrenensemble/Band Fr. 14.45-15.45 Uhr

Gitarrenensemble:
Angesprochen sind 14- bis ca. 16-jährige Schüler der Kreismusikschule die neben ihrem Instrumentalunterricht projektweise in einem Ensemble auf Konzertgitarren zusammenspielen möchten.
Der Ensembleunterricht findet über mehrere Monate des Schuljahres hinweg einmal wöchentlich am Schulberg oder im Bildhäuser Hof statt. Ziele sind Auftritte in Schülervorspielen und kleinere öffentliche Auftritte.
Voraussetzungen: Mindestens 4-5 Jahre Gitarrenunterricht auf der Konzertgitarre
Voraussetzung spieltechnischer Art: Einstimmiges Spiel in verschiedenen Lagen des Griffbretts so wie mehrstimmiges (zwei- bis vierstimmiges) Spiel.
In Besetzungen zwischen 3 und 8 Schülern wird neben den Werken aus unterschiedlichen Stilepochen ein besonderer Schwerpunkt auf rhythmusbetonte Spielliteratur gelegt die folklore- bzw. popmusikbeeinflusst sind.
Ensembleleitung: Ludger Unland




Band:

Angesprochen sind E-Gitarren- und E-Bass- Schüler, die nach ca. 2 Jahren entsprechenden Instrumentalunterrichts erste Erfahrungen in einem projektweise formierten Schülerband sammeln möchten.
Der Bandunterricht findet über mehrere Monate des Schuljahres hinweg einmal wöchentlich in einem Klassenraum Hauptschule Bad Neustadt oder in der Volksschule in Hohenroth statt.
Ziele sind Auftritte in Schülervorspielen und kleine öffentliche Auftritte.
In der Besetzung mit mehreren E-Gitarren, E –Bass und Schlagzeug werden Stücke aus unterschiedlichen Stilen der Rock- und Popmusik einstudiert. Dazu können verschiedene Musizierformen wie z. B. das Improvisieren nahegebracht werden.
Ensembleleitung: Ludger Unland



• Gitarrenensemble für Zwölf- bis Vierzehnjährige Fr. 14.00-15.00

Angesprochen sind Schüler, die drei bis vier Jahre Konzertgitarrenunterricht bekommen haben.
Der Ensembleunterricht findet einmal wöchentlich im Bildhäuser Hof in Bad Neustadt statt.
Hier werden erste Erfahrungen im Zusammenspiel gesammelt (rhythmisch-metrisches Zusammenspiel, klangliche Balance in der Mehrstimmigkeit).
Fertigkeiten im Akkordspiel und im Zusammenhang mit deren Verbindung zur Harmonielehre werden vertieft; Kennenlernen von ersten Improvisationsformen.
Dieses Ensemble kann als Vorstufe zu einen der weiter angeführten Gitarrenensembles gelten.
Ziele sind Auftritte bei Schülervorspielen.
Voraussetzung spieltechnischer Art:
wünschenswert wäre sicheres Melodiespiel in der I. bis III. Lage; Melodiespiel mit gleichzeitig gegriffenen Bässen in der I. Lage.
Die Spielliteratur umfasst verschiedene Stilepochen der Musikgeschichte und Musik aus Folklore und Popularmusik.
Ensembleleitung: Jaroslaw Kantorski



• Erstes Musizieren im Gitarrenunterricht Do 17.45-18.30 Uhr

Angesprochen sind Schüler ab dem zweiten Unterrichtsjahr Konzertgitarrenunterricht.
Der Ensembleunterricht findet einmal wöchentlich im Bildhäuser Hof in Bad Neustadt statt.
Ziele dieses Unterrichts sind das Erlernen des ersten Zusammenspiels in der Mehrstimmigkeit.
Erarbeitete Stücke werden bei Schülervorspielen vorgetragen.
Dieser Ensembleunterricht kann als Grundlage für das Spielen in Ensembles für fortgeschrittene Schüler dienen.
Spieltechnische Voraussetzungen:
Sichere Spielhaltung, Daumenanschlag und Wechselschlag, Kenntnis der Töne der I. Lage.
Die Spielliteratur bezieht sich auf Kinderlieder, Lieder aus der Folklore verschiedener Länder und speziell arrangierte Werke aus der Literatur der Konzertgitarre.
Ensembleleitung: Jaroslaw Kantorski




• Blechbläserensembles

In einer Gruppe zu musizieren ist das vorrangige Ziel der jungen Blechbläser an der Kreismusikschule. Neben den Jugend- und Blaskapellen der Musikvereine, in denen über 90 % der Musikschüler spielen, besteht für fortgeschrittene wie auch für jüngere Bläser die Möglichkeit, in Blechbläserensembles der Kreismusikschule Erfahrung im Zusammenspiel zu sammeln. Ein Trompetenensemble, zwei gemischte Quartette und ein Blechbläser-Quintett sind Gruppierungen der Klasse Thomas Eckert, die das ganze Schuljahr über proben. Bei Umrahmungen von Feierlichkeiten im Landkreis und bei eigenen Konzerten präsentieren die Ensembles ein Programm, das von der Renaissance bis zum Jazz reicht.
Durch erfolgreiche Teilnahmen an Wettbewerben bis auf Landesebene Bayern repräsentieren wir den Landkreis Rhön-Grabfeld.






• Percussionensembles

Im Fachbereich Schlagzeug wird an der Kreismusikschule Rhön/Grabfeld Ensembleunterricht für Schüler ab dem 2. Unterrichtsjahr angeboten. Bei diesem Lehrangebot lernen die Schlagzeuger neben dem präzisen Zusammenspiel in der Gruppe den Umgang mit perkussiven Hand- und Orchesterinstrumenten. Die Ensembles unterscheiden sich in Größe und Schwierigkeitsgrad, so dass die Teilnahme nur mit Absprache der leitenden Lehrer erfolgen kann. Aktuell gibt es drei Ensembles: In Bad Neustadt (Lehrkraft: Joachim Göbel), Bad Königshofen und Mellrichstadt (Lehrkraft: Frank Stäblein).







• Drumchorps "Links 2, 3, 4!"


Drumchorps "Links 2,3,4!" Es besteht mittlererweile aus ca. 30 Schülern zwischen 11 und 19 Jahren. Bei den Kurzauftritten (ca. 15-20 Minuten) werden so manche Tricks mit Instrumenten und Schlägeln gezeigt. So werden bsp. Schlägel in der Hand gedreht, das Instrument des Nachbarn angeschlagen oder die Schlägel sogar in die Luft geworfen. Pädagogisch ist dieses Ensemble insofern wertvoll, dass Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsam musizieren können, ohne dass sie dabei über- oder unterfordert sind.




• Ensemble - Unterricht für Klarinette und Saxofon


Die Musikschule bietet zusätzlich zum normalen Unterricht ein kostenfreien Ensemble Unterricht an. Dieser kann ab dem 2. bis 3. Unterrichtsjahr besucht werden und wird vom jeweiligen Hauptfachlehrer/in betreut.
Die Größe des Ensembles ist ab 3 Schülern und mehr, häufig werden verschiedene Instrumente einer Gattung benötigt, wie zum Beispiel: Alt-, Tenor- und Bariton-Saxofon, oder Es-, B- und Baßklarinette.
Das Repertoire kann vom einfachen Volkslied, über gehobene Klassik, sowie Ragtime und Popular- Musik enthalten.
Die Stücke werden vom jeweiligen Ensemble- Leiter/in ausgesucht und dem jeweiligen Können der Ensemble- Mitglieder angepasst.
Durch das Ensemblespiel wird nicht nur das Zusammenspiel in einer Gruppe geübt, sondern auch das soziale Miteinander wie auch die Teamfähigkeit gefördert. Desweiteren bestehen, bei entsprechenden Leistungen, die Möglichkeiten an Wettbewerben teilzunehmen.
Die Teilnahme an öffentlichen Auftritten ist verpflichtend.
Zeit und Ort des Ensemble Unterrichts werden mit den interresierten Schülern besprochen.




• Saxofon-Trio-ALF


Die drei Schüler (Anna, Lukas, Felix=ALF) nehmen seit 5 Jahren im Hauptfach Saxofon, Unterricht an der Musikschule, Unterrichtsort ist Mellrichstadt. Die Leistungsprüfungen in Bronze (D1) und Silber (D2) schafften sie in den ersten drei Jahren, danach entschlossen sie sich ein Trio zu gründen, und so entstand das Trio ALF. Anna und Felix kauften sich noch ein Tenorsaxofon und Lukas ein gebogenes Sopransaxofon. So spielen sie abwechselnd (Anna Alt und Tenor, Lukas Sopran und Alt, Felix Alt, Tenor und bei manchen Musikstücken das Baritonsaxofon) alles was Ihnen möglich ist. Die drei Schüler sind sehr flexibel und nehmen jede Herausforderung an.
Durch das reiche Repertoire an Musikstücken aller Stilrichtungen wie Jazz, Rock, Pop und Klassik sind sie bei Auftritten sehr flexibel und passen sich den wünschen des Publikums und der Veranstalter sehr gut an. Das Trio ALF nimmt regelmäßig an verschiedenen Anlässen teil (z.B. an Weihnachtsfeiern, Straßenfesten, Schulabschlussfesten, Musikschulkonzerten, Vorspielabenden usw). Beim Wettbewerb "Jugend musiziert" 2005 in Schweinfurt haben sie sich einen 2. Platz erspielt.
Im Ensemble zeigt sich, dass Musik eine ganze Menge mit Teamgeist zu tun hat, da gibt zwar jeder einzelne sein Bestes, doch was am Ende zählt, ist allein der Gesamtklang. Das Musizieren im Ensemble ist keine Pflicht, sondern viel mehr ein erstrebenswertes Ziel für jeden Schüler. Die damit verbundenen Aufgaben wie regelmäßige Proben und zahlreiche Auftritte werden durch die Gebührenfreiheit des Ensembleunterrichts entlohnt.
Betreuende Lehrkraft des Trios ALF ist Gebhard Durst.




• Junior-Band

Die Junior Band der Kreismusikschule ist ein Projektorchester, das Schüler der ersten drei Unterrichtsjahre anspricht. Die Mädchen und Jungen können schon nach wenigen Monaten ihre ersten Schritte auf dem Instrument in einem Blasorchesterverband umsetzen und erhalten somit eine zusätzliche Motivation zum Unterricht. Holz- und Blechbläser, sowie Schlagzeuger, die sich in der Ausbildung an der Kreismusikschule befinden, treffen sich zweimal pro Schuljahr - nach den Osterferien und im Herbst - an drei Samstagen. Hier wird ein kleines Programm, das genau auf den Ausbildungsstand zugeschnitten ist, im großen Blasorchesterverband ebenso wie in Registerproben erarbeitet. Dieses Programm wird einem großen Publikum zu verschiedenen Anlässen präsentiert. So ist die Junior Band fester Bestandteil beim Tag der offenen Tür der Kreismusikschule, wirkt an Kirchenkonzerten mit, oder präsentierte sich im vergangenen Jahr beim Bundesbezirksmusikfest in Hohenroth.

Das Projekt versteht sich als Ergänzung zum Instrumentalunterricht. In den Proben wird in erster Linie auf das Zusammenspiel der einzelnen Instrumentalgruppen geachtet. Die Schüler lernen, sich in das eigene Register hineinzuhören und die eigene Stimme im Orchesterverband zu behaupten. Eine neue Erfahrung stellt gerade für die Schüler, die noch nicht in einem Musikverein aktiv sind, das Hören auf Klänge und Rhythmen der anderen Instrumente des Orchesters dar.

Trotz der intensiven Arbeit kommt der Spaß an den Proben und vor allem der Spaß am Musizieren nie zu kurz. Und das ist ja schließlich für die jungen Instrumentalisten erst einmal das Wichtigste.

Die Ausschreibungen der einzelnen Projekte erhalten die Schüler über ihre Instrumentallehrer. Die Arbeitsphasen sind in Probenumfang und Programm in sich abgeschlossen. Zu jeder Arbeitsphase erfolgt daher die Anmeldung neu.

Weitere Informationen erhalten interessierte Bläser und Schlagzeuger bei ihrem Instrumentallehrer oder über das Sekretariat der Musikschule.




• Vocal-Brass-Bigband

Die Vocal Brass Bigband der Kreismusikschule Röhn-Grabfeld wurde 1995 gegründet. Sie setzt sich aus Schülern der Musikschule zusammen. Unter Leitung von Udo Schneider, Instrumentallehrer an der Kreismusikschule Röhn-Grabfeld und an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen, hat sich ihr Wirkungsradius über den Landkreis "Rhön-Grabfeld" hinaus erweitert.

Der besondere Sound ist durch Spielfreude, individuelle Fähigkeiten und den hohen musikalischen Anspruch des Bandleaders geprägt. Das Niveau konnte im Laufe der Jahre trotz ständig veränderter Besetzung kontinuierlich gesteigert werden, nicht zuletzt durch regelmäßige Workshops mit namhaften Dozenten.

Besondere Auftritte waren:
• 1999 beim ZDF "Sonntags-Konzert"
• 2000 Konzerte in Frankreich
• 2002 Sommerempfang des Bayrischen Landtag vor 4000 Besuchern
• 2003 Konzerte auf Teneriffa (Spanien)
• 2004 CD Aufnahme mit dem BR

In erster Linie geht es in der Vocal-Brass Bigband um die Freude an der Musik, und um den Spaß am Spielen. Kommerzielle Interessen stehen im Hintergrund.

Informationen zur Mitwirkung in der Bigband erhalten Sie beim Bandleader Udo Schneider, mit dem Sie über das Sekretariat Kontakt aufnehmen können.

BILDERGALERIE Vocal-Brass-Bigband und Junior-Bigband

• Nur Junior-Bigband

• Kinderchor

• Singklasse

• Blockflöten-Ensembles

• Kreisblasorchester

• Weitere Ensembleangebote finden Sie häufig auch unter "Projekte" oder unter der Rubrik "Neuigkeiten" in unserem Menüpunkt "Aktuelles".



Impressum